Beauty Trends

Tipps und Trends rund um das Thema Schönheit

Warzen dauerhaft loswerden

By admin • Jul 4th, 2011 • Category: Gesundheit, Hautpflege

Fast jeder ist früher oder später von ihnen betroffen: Warzen sind hervorstehende, meist gutartige Hautveränderungen. Im Sommer, wenn wir weit ausgeschnittene Dekolletees, kurze Ärmel und Sandalen tragen, lassen sie sich nur noch schlecht verstecken. Auch wenn sie harmlos sind, können sie ein kosmetisches Problem darstellen.

Hausrezepte gegen die lästigen Pusteln gibt es viele. Mit dem Besprechen von Warzen ließ sich früher Geld verdienen, und manche schwören heute noch auf die Methode, die Warzen zuerst mit einem Bindfaden zu berühren und diesen dann in der Erde zu vergraben. Wenn sich der Bindfaden auflöst, verschwindet angeblich auch die Warze. Wer daran glaubt, wird oft nicht enttäuscht. Für diese scheinbare Spontanheilung wird der Placeboeffekt verantwortlich gemacht – oder die einfache Tatsache, dass die meisten Warzen nach ein paar Monaten von selbst verschwinden. Doch sind Großmutters Heilmethoden nicht jedermanns Sache.

Gewöhnliche Warzen entstehen meist an Händen, Knien oder im Gesicht. Dornwarzen, die sich meist an der Fußsohle breit machen, sind die hartnäckigste Warzenform. Verursacht werden Warzen durch eine Infektion mit den Humanen Papilloma-Viren (HPV), die durch lose Hautschuppen übertragen werden können. Oft fängt man sich Warzen im Schwimmbad oder beim Händeschütteln ein. Die Infektion erfolgt durch winzige Hautrisse.

Es gibt einige Behandlungsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Warzenarten.

Am gebräuchlichsten ist wahrscheinlich die Behandlung mit Präparaten aus der Apotheke. Dafür sollten Betroffene aber sicher sein, dass es sich tatsächlich um Warzen handelt und nicht um andere Hautveränderungen, wie zum Beispiel Hautkrebs oder Muttermale.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte deshalb einen Dermatologen zu Rate ziehen. Der hat mehrere Optionen, um Warzen dauerhaft und schonend zu entfernen. Die bekannteste ist die Vereisung. Dabei werden die Warzen mit Hilfe von flüssigem Stickstoff auf minus 196 Grad heruntergekühlt. Die Viren werden durch die Kälte abgetötet. Nach ein paar Sitzungen fällt das veränderte Gewebe einfach ab.

Auch die Photodynamische Therapie (PDT) zeigt gute Erfolge bei der Bekämpfung von Warzen. Dafür wird auf das betroffene Hautareal eine Substanz aufgetragen, die das Gewebe lichtempfindlicher macht. Der Einsatz von ultraviolettem Licht führt schließlich dazu, dass die veränderten Hautstellen absterben.

Sind Warzen besonders hartnäckig, kann im Einzelfall auch eine Operation sinnvoll sein.

Wichtig ist allerdings auch die Vorbeugung: Wer bereits Warzen hat, sollte sie nicht aufkratzen. Im schlimmsten Fall werden dadurch weitere Hautareale von dem Virus befallen, welches die Warzen verursacht. Neue Warzen können entstehen.

Alles, was die Abwehrkräfte stärkt, wirkt vorbeugend gegen Warzen, so auch Sport, Saunabesuche und eine gesunde Ernährung. Wer oft von Warzen betroffen ist, sollte auch auf seine persönlichen Hygienemaßnahmen achten: Wäsche, die direkt am Körper getragen wird, sowie Bettwäsche und Handtücher sollten grundsätzlich bei 60 Grad gewaschen werden. Und auch das Tragen von Pantoffeln in Schwimmbädern oder Hotelzimmern sollte Pflicht sein.

admin is
Email this author | All posts by admin

Leave a Reply