Beauty Trends

Tipps und Trends rund um das Thema Schönheit

Autogenes Training gegen Stress

By admin • Jun 29th, 2011 • Category: Anti-Stress-Tipps

Wer schnell auf 180 ist, sich immer abgehetzt fühlt und nach der Arbeit schlecht abschalten kann, sollte es mal mit autogenem Training probieren. Zehn Minuten täglich reichen schon aus – vorausgesetzt, man trainiert regelmäßig. Und auch gegen Spannungskopfschmerzen, eine verspannte Nackenmuskulatur oder Zähneknirschen kann das autogene Training helfen. Kurz: Es ist eine ideale Methode, um Stress abzubauen.

Das von einem Berliner Psychiater Ende der 20er Jahre entwickelte Entspannungsverfahren lässt sich sowohl unter Anleitung eines erfahrenen Trainers, als auch im Selbststudium lernen. Heilpraktiker, Psychologen und Volkshochschulen bieten Kurse an, außerdem gibt es zahlreiche Bücher und CDs zum Üben. Letztendlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks – und des Geldbeutels – wofür man sich entscheidet.

Zu Beginn des autogenen Trainings geht es darum, die Grundstufe nach und nach zu beherrschen. Mittels Autosuggestion wird der Körper darin in einen Zustand der Tiefenentspannung gebracht. Muskeln und Gefäße werden durch gedachte Formeln gelöst, die Atmung beruhigt sich und den Körper durchströmt ein Gefühl wohliger Wärme und totaler Relaxation. Bevor es aber soweit ist, muss die dafür erforderliche Konzentration mit regelmäßigem Training eingeübt werden.

Die Grundstufe besteht aus sechs Übungen, die aufeinander aufbauen. Nach und nach soll der Übende lernen, die folgenden Zustände durch eine Art Selbsthypnose hervorzurufen:

1. Erleben der Schwere
2. Erleben der Wärme
3. Herzregulierung
4. Atmungsregulierung
5. Bauchwärme
6. Stirnkühlung

Zu diesem Zweck sagt der Übende kurze Sätze auf, die ihm das Erleben dieser Zustände suggerieren. Bald verbindet sich die Formeln automatisch mit dem angestrebten Körperzustand. Der Erfinder des autogenen Trainings ging davon aus, dass sich ein ruhiger Körper beruhigend auf unser Nervensystem und unsere Emotionen auswirkt, so wie umgekehrt Nervosität zu körperlichen Krankheiten führen kann.

Probiert es aus. Ihr werdet sehen, es lohnt sich!

admin is
Email this author | All posts by admin

Leave a Reply