Beauty Trends

Tipps und Trends rund um das Thema Schönheit

Anti-Aging: Wie funktioniert Faltenvorbeugung?

By admin • Jan 24th, 2011 • Category: Anti-Aging

Frauen in den Zwanzigern gehen oft sorglos mit ihrer Haut um. Dabei fordern Rauchen, Stress, zu wenig Schlaf, ungesunde Ernährung und nicht zuletzt die falsche Hautpflege früher oder später ihren Tribut. Denn es hängt nur zur Hälfte von unseren Genen ab, wie wir mit 40, 50 oder 60 aussehen – für die andere Hälfte sind wir selbst verantwortlich.

Eigentlich ist es ganz einfach: Wer gesund lebt, dessen Haut altert später. Je früher wir unsere Lebensweise umstellen, desto stärker wirkt sich das auf unsere Haut aus. Obwohl Anti-Aging-Experten noch nicht den Stoff entdeckt haben, der den Alterungsprozess stoppt, gibt es viele Hinweise darauf, wie wir ihn hinauszögern können, indem wir einige simple Regeln beherzigen. Und das sind praktischerweise genau dieselben, die uns auch vor Herzinfarkten und Depressionen schützen.

Genug Schlaf!

Schon unsere Omas wussten, dass Schönheitsschlaf wichtig ist. Wer zu wenig schläft, kriegt Falten. Denn ein zu kurzer und wenig erholsamer Schlaf hat nicht nur Konzentrationsstörungen zu Folge. Auch die Haut leidet: Im Schlaf schüttet der Körper ein Wachstumshormon aus, das dafür sorgt, dass sich unsere Haut erholt. Schlafen wir zu wenig oder ist der Tiefschlaf gestört, wird auch das Wachstumshormon in geringeren Dosen ausgeschüttet. Die Haut wird dünn und faltig. Dagegen helfen, je nach Veranlagung, sieben bis zehn Stunden Schlaf.
Wenn uns also das nächste Mal jemand vorwirft, ein Langschläfer zu sein, können wir uns guten Gewissens auf die andere Seite drehen und weiterschlafen.

Kein Stress!

Wir leben in einer gestressten, hektischen Zeit in der es immer schwerer wird, sich Inseln der Ruhe freizuschaufeln. Stress wirkt sich aber nicht nur negativ auf unsere Stimmung aus, auch Organe werden, über die Vermittlung von Hormonen und des zentralen Nervensystems, über kurz oder lang in Mitleidenschaft gezogen. Und das droht nicht nur dem viel beschäftigten Manager, gerade auch Frauen mit ihrer Mehrfachbelastung aus Karriere und Familie sind immer mehr stressgefährdet. Da hilft nur Entspannung, sei es mit Hilfe von Yoga, einem gemütlichen Vollbad oder dem wöchentlichen Massage-Termin. Und auch die Haut dankt es uns: Eine US-Studie an Zwillingen hat nachgewiesen, dass Stress und Sorgen uns älter aussehen lassen.

Gesund essen!

Wir sind, was wir essen. Wer lange jung aussehen will, tut gut daran, sich gesund zu ernähren. Zahlreiche Studien haben den Einfluss der Nahrung auf unsere Haut nachgewiesen. Zucker zum Beispiel ist Gift für die Haut – was zum Glück nicht heißt, dass wir auf das geliebte Stückchen Schokolade am Abend verzichten müssen, so lange es Bitterschokolade ist. Auch Alkohol verträgt unsere Haut nicht gut, da es die Fähigkeit der Hautzellen, sich zu regenerieren, beeinträchtigt. Gut für die Haut sind hingegen Obst und Gemüse: Sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe wirken wie ein Jungbrunnen für unsere Haut, vor allem die Vitamine A, C, D und E sowie Beta-Karotin. Sie gelten als Radikalfänger. Vollkornprodukte, ausreichend Flüssigkeit, sowie Fisch und fettarme Milchprodukte liefern unserer Haut ebenfalls wichtige Nährstoffe.

Zigarette aus!
Das zweitschlimmste, was wir unserer Haut antun können, ist Rauchen. Wer raucht, dessen Haut altert mit der doppelten Geschwindigkeit. So können 25jährige, die seit zehn Jahren rauchen, aussehen wie 35. Grund dafür ist, dass die Haut schlechter durchblutet wird uns sich deshalb nur unvollständig regeneriert. Wer es nicht glaubt, findet im Internet schockierende Bilder von Zwillingspärchen, von denen nur jeweils einer geraucht hat. Hilft, in Zukunft die Finger vom Glimmstengel zu lassen!

Sonne meiden!
Die Sonne ist der Hautkiller Nummer 1: Laut Experten sind mindestens zwei Drittel der vorzeitigen Hautalterung übermäßigen Sonnenbädern geschuldet. Und nicht nur Falten drohen uns, auch Hautkrebs kann eine gefährliche Folge von zu viel Sonne sein. Je mehr und je stärker die Sonne unsere Haut bestrahlt, desto früher bekommen wir Falten, weil der Körper auf UV-Strahlung mit der Bildung von Freien Radikalen reagiert. Das ist allerdings kein Grund, sich das ganze Jahr über im Schatten aufzuhalten. Wenn man auf einen ausreichenden UV-Schutz achtet und Solarien meidet, ist gegen Sonnenbaden in gesunden Maßen nichts einzuwenden.

Richtig pflegen!

Niemand muss ein Vermögen in Kosmetik investieren. Wie Tests beweisen, sind teure Cremes oft nicht besser als Produkte aus dem Drogeriemarkt. Wer sich möglichst lang eine jugendliche Haut bewahren möchte, braucht nur wenige Regeln zu beachten.

Pflicht ist eine konsequente Reinigung der Haut. Vor allem vor dem Schlafengehen. Milde Waschlotionen und Gesichtswässerchen sind dafür am besten. Spezielle Faltenfiller-Cremes haben, wenn schon einige Zeichen der Zeit auf unserer Haut zu sehen sind, einen überzeugenden Sofort-Effekt und wirken dank Partikeln, die das Licht reflektieren, wie ein Weichzeichner. Tagsüber ist Sonnenschutz Pflicht, Antioxidantien wie die Vitamine A und C schützen uns vor Freien Radikalen. Nachts brauchen wir eine andere Creme, die der Haut hilft, sich zu regenerieren.

admin is
Email this author | All posts by admin

Leave a Reply